Besondere Orte
Kommentare 1

Modernes Gedankengut in alten Gemäuern: Der Kirchenwirt in Leogang

Jede starke Bewegung hat auch immer eine Gegenbewegung. Während die gesellschaftliche und geschäftliche Welt immer mehr durch sich exponential weiterentwickelnde Technologien geritten wird, zieht sich der Mensch im privaten in seine vier Wände zurück, verkauft Häkelmützen auf Dawanda und baut auf einer Parzelle beim Bauern Gemüse an. Tatsächlich steckt hinter den großen Trends »handmade«, »homebrew«, »vintage«, »do-it-yourself« irgendwie auch ein romantischer Grundgedanke.

Weniger zynisch ausgedrückt zieht sich ein klarer Grundgedanke wie ein roter Faden durch die junge Generation von Gastronomen, Köchen, Hoteliers, Architekten und Winzern: dieser Grundgedanke, das traditionelle, typische, verwurzelte Element zu bewahren, es gleichzeitig aber zu modernisieren und neu zu interpretieren.

Ein wirklich fantastisches Beispiel aus der Gastronomie bzw. Hotellerie ist der Kirchenwirt in Leogang (hinter den Leoganger Steinbergen, im Pinzgau). Das Gemäuer fast 700 Jahre alt. Der Name sozusagen Programm, denn das alte Wirtshaus lag schon immer neben der Kirche. Also sozusagen der Nukleus, um den herum sich quasi naturgemäß ein Dorf ansiedelt. Und einen auffällig schönen, authentischen Ortskern besitzt Leogang in der Tat. Überhaupt hebt sich der Ort auf angenehme und qualitätvolle Weise vom Tourismusrummel ab, sommers wie winters. Allem in Leogang wohnt eine beeindruckende Grundqualität inne. Aber auch ein moderner Geist, der für Erneuerung und Modernität steht. Mehr über Leogang.

Geführt wird der Kirchenwirt seit 130 Jahren von der Familie Unterrainer, seit einigen Jahren haben die (extrem netten und aufgeschlossenen) Geschwister Hans-Jörg und Barbara von den Eltern übernommen. Bemerkenswert fand ich, hier eine Hoteliersfamilie kennenzulernen, die sich nicht auf einem alten, verstaubten Erfolgsrezept ausruht, sondern mit so viel Fingerspitzengefühl und Qualität das Alte neu interpretiert. Das schlägt sich in Innenarchitektur, Erscheinungsbild, der Küche und natürlich der Auswahl des fantastischen Weinkellers nieder.

Es scheint, dass der modern gedachte Ansatz des Kirchenwirts mühelos diesen ganzen altertümlichen Hotel-Bombast beiseite lässt, der dem modernen Reisenden so oft auf die Nerven geht.

Kirchenwirt LeogangKirchenwirt LeogangIMG_0546 Kirchenwirt LeogangKirchenwirt Leogang IMG_0497 IMG_0555

Kirchenwirt Leogang

5771 Leogang Nr. 3, Dorfmitte, Salzburgerland, Österreich

 

1 Kommentare

  1. Claudia Hillenherms sagt

    Der Kirchenwirt in Leogang ist wirklich ein besonderer Ort und ich könnte es nicht besser beschreiben als Du, Julia, in Deinem Blog.

    Jeder Besucher hat hier die Chance wirklich zu erleben, was das Wort „Gastgeber“ tatsächlich bedeutet, wenn es von Herzen kommt, mit einem traumhaften Ambiente einhergeht und dann noch qualitativ sehr hochwertig ist.

    Wir freuen uns deshalb schon sehr auf unseren nächsten Jahreswechsel im Kirchenwirt in Leogang.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.